info@invest-concept-leipzig.de
0341 218 29 780 Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
Ein Unternehmen der
IKS Holding

Leipziger Immobilienpreise auf neuem Höchststand

Die von uns bereits thematisierte Preisentwicklung auf dem Leipziger Immobilienmarkt wird nun auch von offizieller Seite bestätigt. Die Stadt Leipzig hat einen unabhängigen Gutachterausschuss bestellt, dem nahezu alle Immobilienverkäufe der Stadt gemeldet werden. Dieser gelangte im Rückblick auf 2018 für Leipzig zu der Einschätzung: „Nie zuvor waren Grundstücke so teuer wie heute.“ Im vergangenen Jahr waren Käufe für 2,86 Milliarden Euro getätigt worden – etwas mehr als 2017. In vielen Marktsegmenten gingen die Käufe zwar zurück, die Kosten aber sind gestiegen. So haben sich die Preise in einigen Jahren nahezu verdoppelt. Die auffälligste Teuerung betraf Grundstücke für Mehrfamilienhäuser. Hier kostete der Quadratmeter 2015 durchschnittlich noch 174 Euro, 2017 schon 438 und 675 Euro im Jahr 2018. In einigen Lagen haben sich die Preise verdoppelt. Leipzig liegt mit diesem Trend nun deutlich über den Preisen von Städten wie Dortmund oder Dresden, aber noch immer ein ganzes Stück hinter beispielsweise Berlin. Für uns ist dies das Zeichen einer natürlichen Entwicklung in einer prosperierenden Stadt, die nach mehreren Jahren der Stagnation weiter Boden gut macht. 30 Prozent des Jahresumsatzes auf dem Immobilienmarkt in Leipzig entfallen auf Eigentumswohnungen. Bei gerade sanierten Altbauten betrug der Preisanstieg zuletzt 10 Prozent (durchschnittlich 4.052 Euro/qm) – Neubauten legten im selben Umfang zu (durchschnittlich 4.126 Euro/qm). Übrigens kommen 95 Prozent der Käufer von Altbauwohnungen, die sich häufig in Denkmalschutzimmobilien befinden, nicht aus Leipzig. Dies dürfte ein Hinweis dafür sein, wie attraktiv das Angebot der Stadt bei auswärtigen Kapitalanlegern ist. Auch Wohneigentum in Neubauimmobilien wird lediglich zu 36 Prozent von Leipzigern erworben. Wie ein Gutachter hervorhebt, gibt es einige Segmente, in denen die Preise zwar ebenfalls gestiegen sind, aber im bundesweiten Vergleich dennoch auf ein recht niedriges Niveau. Für uns zeichnet sich ab, dass der Leipziger Markt zu einer Potenz gefunden hat, die ihm faktisch schon in frühen Jahren zugestanden hätte und die sich nun unter dem Druck von Angebot und Nachfrage im gesunden Wachstum entwickelt.