info@invest-concept-leipzig.de
0341 218 29 780 Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
103 Jahre Vertriebserfahrung
starkes Vertrauen über 6.000 Kunden

Neubau Immobilienmarkt Leipzig:

neubau-immobilien-in-leipzig

Aussichtsreiche Perspektiven für Neubau Immobilien in Leipzig Der Markt gewinnt zusehends an Dynamik.

 

schloesschen-gohlis-invest-immobilienDer Leipziger Immobilienmarkt gilt als einer des spannendsten der Republik. Er ist bei weitem noch nicht so ausgereizt wie der Markt in Metropolregionen wie München oder Hamburg. Noch immer liegt über Leipzig eine Aufbruchsstimmung, während andere ostdeutsche und erst recht westdeutsche Großstädten mittlerweile in einer Phase der Konsolidierung und des Stillstands angelangt sind. Unser Unternehmen versorgt den dynamischen Leipziger Immobilienmarkt mit aufwändig sanierten Denkmalschutz Immobilien und modernen, hochwertigen Neubau Immobilien. Während erstere aus ganz natürlichen Gründen in ihrer Zahl begrenzt vorhanden sind, sind Neubau Immobilie ein Zeichen für das Wachstum und die Zukunftsfähigkeit eines Marktes. Deshalb möchten wir Sie in diesem Beitrag mit der zunehmenden Bedeutung und den Renditechancen der von uns vertriebenen Neubauimmobilien in Leipzig informieren.

 

 

Mit einer Kapitalanlage in Neubau Immobilien vom Wachstum profitieren

  • Die Nachfrage nach attraktiven Neubau Immobilien in Leipzig hat nicht wie andernorts einen rein spekulativen, sondern einen ganz realen Hintergrund: Leipzig ist gegenwärtig die am schnellsten wachsende deutsche Großstadt. Von 2015 bis 2017 nahm ihre Bevölkerung um knapp 8 Prozent zu. Mit Stand Dezember 2017 hatte Leipzig rund 582.000 Einwohner. Nimmt man das Wachstum von 1,9 Prozent gegenüber 2016 als Maßstab für die Entwicklung der folgenden Monate und Jahre, dann dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis die 600.000er Marke fällt. Für das Wachstum in den nächsten beiden Jahrzehnten liegen – je nach Modell – Schätzungen vor, die von bis zu 722.000 Leipzigern im Jahr 2030 ausgehen. Dieses horrende Wachstum stellt die Stadt vor zahlreiche Herausforderungen. Eine davon ist der Wohnungsbau. Die Zunahme der Stadtbevölkerung resultiert weniger aus der noch immer sehr gemäßigten Geburtenrate, sondern aus den vielen Zuzüglern, die die positiven Lebens- und Arbeitsverhältnisse in Leipzig anziehen. Damit steigt die Nachfrage nach Wohnraum. Und diese wird zunehmend über die Schaffung von Neubau Immobilien in Leipzig befriedigt – als Entlastung des bisher sehr dominanten Altbau Immobilienmarktes. Eine Investition in Leipziger Neubauimmobilien folgt also dem rationalen Argument, vom Wachstum der Messestadt zu profitieren und es mit dem eigenen Investment selbst zu fördern.

 

Der Bau von Neubauimmobilien stagniert indes weiter

Antonien Ensemble GartenansichtWie drückt sich die weiter steigende Nachfrage nun im Wohnungsbau aus? Nach unseren Kenntnissen: schlecht, sehr schlecht. Invest Concept gehört zu den Leipziger Immobilienunternehmen, die einen aktiven Beitrag dafür leisten, dass dringend benötigter Wohnraum dem Markt zugeführt wird. In der Gesamtheit hat dieser Markt aber noch ein gewaltiges Entwicklungspotenzial, dass Sie mit Ihrem Investment in eine Neubau Immobilie in Leipzig nutzen können. Denn Leipziger Kommunalpolitiker sprechen hinsichtlich des Wohnungsbaus längst von einer „mittleren wohnungspolitischen Katastrophe“. Die aktuellsten verfügbaren Zahlen von 2015 weisen einen marktaktiven Leerstand von nur noch drei Prozent aus. Seitdem sind über 22.000 Menschen nach Leipzig gezogen – hingegen aber nur 3.300 Wohnungen neu geschaffen worden. 2017 wurden in der Stadt 1.654 Wohnungen fertiggestellt (2016: 1.525) – einige davon in Neubau Immobilien aus dem Portfolio der Invest Concept. Der sich verknappende Wohnraum wird bei steigender Nachfrage zwangsläufig eine für den Investor lukrative Situation schaffen, die seine Anlage sicher, marktgerecht und nachfrageorientiert macht.

 

Auch in Leipzig steigen die Quadratmeterpreise

Karl-Heine-KanalRund 80.000 mehr Menschen als noch vor zehn Jahren leben heute in Leipzig. Das hat zu einem Anstieg der Immobilienpreise für Neubauimmobilien (laut Immowelt um 74 Prozent) geführt, der sich weiter fortsetzen dürfte. Eine Kaufentscheidung sollte daher auch mit der Überlegung getroffen werden, auf welchem Preisniveau man in den Markt einsteigen möchte, um beste Renditechancen zu erzielen. Noch immer bestehen eklatante Unterschiede, die dem Anleger Spielraum geben. So kostete der Quadratmeter Wohnfläche im ersten Halbjahr 2018 in Leipzig durchschnittlich 1.910 Euro – in München dagegen exorbitante 7.070 Euro. Der Leipziger Preisanstieg bewegt sich also in einem Rahmen, der von der gesunden wirtschaftlichen Entwicklung vorgegeben wird. Sprecher von Immobilienverbänden weisen denn auch darauf hin, dass die gestiegenen Preise durch die Zins- und Einkommensentwicklung im Vergleichszeitraum mitunter beträchtlich überkompensiert würden. Jüngstes Beispiel ist das in diesem Jahr eingeführte Baukindergeld, das für Familien die Anschaffung von Wohneigentum in Neubau Immobilien auch in Leipzig noch lohnenswerter macht.

 

Die Mieten in Neubauimmobilien in Leipzig steigen besonders rasant

steuersparen-5-prozent-invest-conceptDemgegenüber verzeichnen auch die Mieten einen Anstieg, der das Engagement in den Leipziger Immobilienmarkt rechtfertigt. Bis 2030 benötigt Leipzig wohl zwischen 51.000 und 78.000 neue Wohnungen. Die Schätzungen gehen zwar auseinander, ein Neubau von 3.400 bis 5.200 Wohnungen pro Jahr ist aber dringend erforderlich, um im Wachstum mithalten zu können. Dieses wird auch von dem Mieten vorangetrieben. Eine Analyse des Mietmarktes ergab 2017 für Altbauten im Schnitt moderate sechs Euro, während Wohnen in Neubau Immobilien in Leipzig rund 10 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter kostete. Eine Untersuchung der Immobilienexperten Jones Lang LaSalle SE (JLL) ergab, das Leipzig zu den deutschen Großstädten mit den am schnellsten steigenden Mieten gehört. Nur in Berlin ist Wohnen zur Miete im vergangenen Jahr noch teurer geworden. Dennoch hat sich bestätigt, dass die Leipziger mit der Preisentwicklung mithalten. Wegen steigender Gehälter ist der Anteil der Miete am Monatsbudget in den letzten Jahren sogar leicht gesunken. Die wachsende Mietbelastung resultiert übrigens in der Hauptsache aus den gestiegenen Grundstückspreisen in Leipzig, höheren Baukosten und kostenintensiven Vorlagen des Gesetzgebers – Stichwort Energieeinsparverordnung. Immerhin bemüht sich die Stadt seit einiger Zeit, mit Fördermaßnahmen gegenzusteuern und weitere Anreize für die Bauwirtschaft zu schaffen.

 

Leipzig schneidet bei Kapitalanlegern am besten ab

Momentan sind Wohnungen in Leipziger Neubau Immobilien besonders von Singles gefragt, die in der Messestadt Fuß fassen möchten. 2017 wurden bereits 53,6 Prozent der Haushalte von einer Person geführt (2011: 50,7 Prozent). Daneben besteht eine ungebrochen große Nachfrage nach großzügigen Wohnungen für Familien mit vier und mehr Personen. Investoren werden solche Statistiken aufmerksam studieren, liefern sie doch einen Anhaltspunkt für die weitere Entwicklung. Die in diesen Segmenten stark gestiegenen Mieten sind von einem vergleichsweise niedrigen Ausgangsniveau her zu betrachten. Jedenfalls hat das Handelsblatt ein Ranking veröffentlich, wonach Leipzig unter 50 Städten hinsichtlich Preisprognose, Leerstand, Erschwinglichkeit von Neubauimmobilien, Kaufkraft und Wirtschaftsdynamik bei Kapitalanlegern am besten abschneidet und die größten Chancen auf Wertzuwächse bietet. Dies gilt aber auch für Selbstnutzer, denen das Handelsblatt Wohneigentum in Leipzig ans Herz legt, weil dort – anders als inzwischen an vielen anderen Standorten – hier kaufen noch sinnvoller als mieten sei. Zu dieser Einschätzung sind auch wir gelangt. Wir freuen uns deshalb, Sie gern persönlich zu den Vorzügen von Wohneigentum in Neubau Immobilien in Leipzig beraten zu dürfen.